08.12.2018 - Kreisliga Mittelsachsen: TSV Fortschritt Mittweida II – HCAB II 30:19 (13:8)


„Erfahrung schlägt Jugend“. Als Abschluss des Heimspieltages des TSV Fortschritt Mittweida standen sich am 08.12. die beiden 2. Mannschaften des Männerbereiches von Mittweida und Annaberg gegenüber.

Unterschiedlicher konnten die Vertretungen nicht sein. Auf Annaberger Seite eine „Jugendmannschaft“ mit 2-3 erfahreneren Spielern und bei Mittweida eine „erfahrene“ Männermannschaft mit 1-2 jüngeren Spielern. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war sehr gut und man wollte heute die Punkte aus Mittweida entführen. Mit 10 Minuten Verspätung um 19.40 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Schon in den ersten Minuten deutete sich an, dass das Tore werfen heute nicht einfach werden würde. Die Gastgeber stellten eine nahezu unüberwindbare Abwehr. Die großgewachsenen Gegenspieler stellten den Angriffskreis regelrecht zu und man musste sich ein Mittel einfallen lassen, mit dem man zum Torwurf kommen konnte. Auf der anderen Seite bestand die Herausforderung, die Angreifer aus Mittweida am Torwurf zu hindern. Dies konnte man in den ersten Minuten sehr gut umsetzen. Durch rechtzeitiges Heraustreten an den Gegenspieler konnte dieser am Wurf gehindert werden bzw. die Anspiele unterbrochen werden. Bis zur Mitte der 1. Halbzeit lag man stets 2-3 Tore vorn, was den Gegner zu einer Auszeit zwang. Selbst nutzte man diese, um die Richtung der Spielweise nochmals klar zu machen. Da der Mittelblock von Mittweida wie eine Wand stand, mussten wir über mehr Bewegung im Angriff versuchen, die Lücken zu erspielen bzw. die Außenspieler in Szene zu setzen und so die gegnerische Abwehr zu überwinden. Dies setzte die Mannschaft hervorragend um und es schien das Mittel zum Erfolg zu sein. Umso unbegreiflicher war dann, was ab der 20. Minute passierte. Unsere Spieler versuchten durch Einzelaktionen und unüberlegte Würfe zum Torerfolg zu kommen. In der Abwehr fehlte die Zuordnung, das Schließen der Lücken und Heraustreten an die Werfer. So sah man sich bis zur Pause mit 13:8 im Hintertreffen. Wo die Fehler der letzten 10 Minuten der 1. Hälfte lagen, war allen Spielern klar. Diese galt es nun in den nächsten 30 Minuten abzustellen, um so doch noch das Ziel – etwas Zählbares – zu erreichen. Leider war es der Mannschaft an diesem Abend nicht möglich, das Besprochene auf dem Feld umzusetzen. So spiegelte die 2. Halbzeit die letzten 10 Minuten der ersten wider und man musste sich am Ende deutlich mit 30:19 geschlagen geben.

Die Aufgabe der 2. Männermannschaft ist es, den „jungen“ Spielern Praxis zu geben und sie an den Männerbereich heranzuführen bzw. zu integrieren. An diesem Abend musste das Team leider eine derbe Niederlage hinnehmen, aber auch dies gehört dazu. Nur aus den Niederlagen kann die Mannschaft lernen und sich verbessern. Die Spieler haben alle Potential, sind lernfähig, ehrgeizig und haben „Bock auf Handball“. In Zukunft werden sie dem Annaberger Handballfan noch viel Freude bereiten. Es lohnt auf jeden Fall, sich ein Spiel der Mannschaft anzusehen.

Zum Spielbericht

 

Bevor es am 26.01.2019 mit dem nächsten Spieltag in der heimischen Silberlandhalle weitergeht, möchten sich die Spieler/ Betreuer der 2. Männermannschaft bei allen Unterstützern und Fans bedanken. Die Mannschaft wünscht allen Mitgliedern, Fans und Sponsoren eine besinnliche Adventszeit, ein fröhliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2019 alles Gute. Einer der guten Vorsätze für 2019 könnte sein, Spiele des HCAB in der Silberlandhalle zu besuchen.

   
otte und weber
erzgebirgssparkasse
stadtwerke
reifra
 
gruenteam
lanzenberger
autohaus seifert

Nächste Heimspiele  

   

hvs-sachsen