16.10.11 - 2. Bezirksklasse Männer: HCAB II - HV Oederan 24:19 (10:10)

Nach einer Woche Pause und der zuletzt erlittenen Niederlage in Schneeberg, wollten wir unser Heimspiel gegen den HV Oderan unbedingt gewinnen.

Als Absteiger aus der ersten Bezirksklasse waren uns die Oederaner völlig unbekannt. Dementsprechend begannen wir auch sehr zögerlich, sodass unser Gast nach 10 Minuten bereits mit 5:2 führte. In der Folge gelang es uns aber immer besser zu unserem eigenen Spiel zu finden. In dieser Phase war es unter anderem unser Torhüter, der der Mannschaft durch seine guten Paraden immer wieder half im Spiel zu bleiben. So konnte dann bis zur Pause noch der 10:10 Ausgleich erzwungen werden.
In der Pause wurde nochmals eindringlich eine konzentrierte Spielweise gefordert. Die vielen technischen Fehler und andere Unkonzentriertheiten sollten tunlichst vermieden werden.
Unmittelbar nach der Pause gelang es uns diese Vorsätze in die Tat umzusetzen. Allerdings bestraften wir uns nur wenige Minuten später wieder einmal mit unnötigen Ballverlusten selbst, so dass der HV Oderan aus einen 3 Tore Rückstand eine 2 Tore Führung machen konnte. Ein Torwartwechsel unsererseits brachte aber die erhoffte Stabilisierung. Denn durch starke Paraden wurde unser Gegner verunsichert und so gelang es uns endlich das Heft in die Hand zu nehmen und die Fehler der Oederaner auszunutzen. Nach dem Ausgleich in der 45. Minute gaben wir das Spiel dann nicht mehr aus der Hand und gewannen verdient mit 24:19.
Trotz der Steigerung in der zweiten Hälfte muss kritisch angemerkt werden, dass wir noch zu viele einfache Fehler machen und uns somit oftmals selbst ein Bein stellen. Das müssen wir unbedingt abstellen und in den nächsten Spielen konzentrierter zu Werke gehen. (KS)


Aufstellung:
Reinhold, Schreiter; T. Otto, Fritsch (2), Schröder (2), Michael Schindler (2), Schierig (1), Herklotz (3/1), Martin Schindler (4),Schneider (1/1), Lötsch (4/1), Leistner (2)

   
   

Nächste Heimspiele  

   

annen-apotheke

herklotz allianz

autohaus seifert

winkler touristik

stadtwerke annaberg

erzgebirgssparkasse

freie presse